arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Aktuelles

04.04.2022

Gutes bewährt sich - 2.Digitales BarCamp der SPD Hamburg-Mitte war wieder ein voller Erfolg!

Ende März war es nun endlich so weit, unser angekündigtes 2. Digitale BarCamp fand statt. Alle Bedenken, ob eine digitale Veranstaltung auch in Zeiten, in denen das soziale Leben in der Stadt wieder Aufwind bekommt, erfolgreich sein kann, konnten wir ausräumen. Am Ende nahmen gut 100 Personen an dem bunten Programm teil. Langeweile war nicht möglich. Denn: Barcamps leben vom Mitmachen! Und so konnten wir eine spannende, informative und interessante Veranstaltung durchführen. Wieder mal ein Erfolg auf ganzer Linie. In 15 verschiedenen Sessions wurde eine bunte Palette an Themen geboten und die Teilnehmenden erhielten jede Menge Motivation und Inspiration.

Baris Önes diskutierte mit Christoph Holstein, dem Staatsrat für Sport und der Basketballtrainerin Sükran Gencay über Rassismus im Sport. Unser Bundestagsabgeordneter Falko Droßmann sprach mit dem Straßensozialarbeiter Johan Graßhoff zum Thema „Obdachlosigkeit in der schönsten Stadt der Welt“. Die Genoss:innen Esra Erdinc und Kilian Stieber vom digitalen Distrikt Dockland debattierten mit uns über die Möglichkeit des digitalen Onboardings von Mitgliedern. Ein besonderes Highlight war die Session mit Lars Klingbeil. Unter dem Titel „Mit uns zieht die neue Zeit - Teamwork in der SPD“ konnten wir in vertrauter Runde mit unserem Bundesvorsitzenden über seine Vorstellung von erfolgreicher Parteiarbeit sprechen. Direkt im Anschluss konnten die Teilnehmenden in einer überaus spannenden Runde mit der renommierten Journalistin und Autorin Katja Gloger und dem parlamentarischen Staatssekretär Niels Annen über die Situation in der Ukraine und das System Putin diskutieren. Der Hammer Genosse Nils Kumar bot einen Themenblock zu dem aktuellen Thema „Wie sich sozialer und nachhaltiger Konsum auswirkt“ an. Gemeinsam mit der Produzentin Verena Gräfe-Höft und Senator Carsten Brosda ermöglichten Timo Hempel und Hansjörg Schmidt uns Einblicke in die Filmstadt Hamburg. Unser Bundestagsabgeordneter Metin Hakverdi lud zu einer Session mit dem Präsidenten des „American Council on Germany“, Steven E. Sokol, ein, um über die amerikanischen Erwartungen an die neue deutsche Bundesregierung zu sprechen. Susanne Aatz von der Veddel gab uns die Möglichkeit Parteiarbeit aus der Perspektive blinder Menschen zu beachten. Die Jusos Hamburg-Mitte boten gleich zwei Themenblöcken an und informierten zu Sicherheit bei der digitalen Parteiarbeit und zu NFTs, eine Art digitaler Eigentums- oder Echtheitsnachweise. Die Genossin Julia Staron aus St. Pauli debattierte mit uns am Beispiel Bismarcks zu Erinnerungskultur und gemeinsam mit Marc Mueller bot sie Einblicke in die Tourismuswirtschaft Hamburgs. Der Autor und Genosse Philipp Kohlhöfer sprach mit dem Distriktsvorsitzenden von St. Pauli-Nord, Stefan Sousa, über die Entstehung seines Buches „Pandemien: Wie Viren die Welt verändern“ und die beiden Bürgerschaftsabgeordneten Annkathrin Kammeyer und Simon Kuchinke boten in ihrer Session mit Amanda Cox Einblicke in das Leben einer Dragqueen. Die Themen waren so vielfältig wie der Kreis Hamburg-Mitte selbst. Zwischendurch gab es immer wieder die Möglichkeit zu einem Klönschnack in der digitalen Kiezklause.

Zum Schluss trafen sich alle im virtuellen „1. Stock“, um den Tag Revue passieren zu lassen. Das Feedback war positiv, eine Wiederholung ist unbedingt erwünscht und einige Themen werden nach und nach in eigenen „Spotlight Hamburg-Mitte“ – Veranstaltungen vertieft.

Nächstes Jahr geht’s weiter, aller guten Dinge sind Drei!!!